24/7

Vielen Dank an Sunriver Games für ein Rezensionsexemplar

Auf einen Blick:
Verlag : Sunriver Games
Autor : Carey Grayson
Graphik : Carey Grayson
Spieleranzahl : 2-4 Spieler
Alter : ab 10 Jahren
Dauer : ca. 20-30 min.
Erscheinungsjahr : 2006

Spielart: Legespiel

ZUR HAUPTSEITE
24/7 von Sunriver Games

Das Spielmaterial
1 Spielplan - 1 Beutel - 40 Steine - 4 Ständer - 20 Spielsteine "Time Out" - 1 Wertungsblock - 1 Spielregel (Deutsch / Englisch)

24/7 steht bekanntlich für 7 Tage die Woche - 24 Stunden lang. In diesem Sinne gilt es in diesem Legespiel, mit Steinen von den Werten 1-10 in verschiedenen Reihen möglichst wertvolle Kombinationen zu bilden, um so dadurch möglichst viele Punkte zu erzielen.

Vor dem Spiel erhält jeder Mitspieler einen Ständer für seine Steine. Danach werden alle Steine in den Beutel gelegt und gut gemischt. Danach wird ein Stein aus dem Beutel gezogen und auf das mittlere Feld des Spielplans gelegt. Drei weitere Steine werden aus dem Beutel gezogen und - ohne sie anzusehen - zurück in die Schachtel gelegt. Danach zieht sich jeder Spieler 5 Steine (6 Steine bei 2 Spielern) und stellt sie so auf seinen Ständer, dass die anderen Spieler die Steine nicht sehen können. Ein Spieler wird der Zeitrichter und erhält den Wertungsblock. Dann kann das Spiel beginnen.

Beginnend mit dem Spieler, der am nächsten an seinem 24. Geburtstag dran ist, legt nun jeder Spieler im Uhrzeigersinn immer genau einen Stein von seinem Ständer auf den Spielplan, wobei er einen Stein niemals so anlegen darf, dass der Wert einer Quer-, Längs- oder Diagonalreihe den Wert von 24 Punkten überschreitet. Grundsätzlich muss jeder Stein horizontal, vertikal oder diagonal benachbart zu einem bereits auf dem Spielplan liegenden Stein angelegt werden. D.h. der erste Spielstein muss neben den Spielstein in der Mitte gelegt werden. Dabei ist zu beachten, dass der gelegte Stein jeweils Konsequenzen für die diagonale, vertikale und horizontale Reihe hat, in der er angelegt wird (falls es alle drei Reihen durch das Anlegen gibt). Abhängig vom Punktwert der sich in einer Reihe ergibt, gibt es dafür Punkte. Durch einen Stein können auch mehrere Wertungen in verschiedenen Reihen ausgelöst werden, deren Bestandteil der Stein ist.
Hat ein Spieler mit seinem Stein eine Reihe mit einem Wert von 24 gebildet, werden das Feld vor und hinter diesem letzten Stein dieser Reihe mit einem "Time Out"-Spielstein belegt und dadurch blockiert.

Hat man einen Stein auf das Spielfeld gelegt, zieht man danach einen Stein nach und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn ist an der Reihe. Kann man keinen Stein mehr nachziehen, wird trotzdem noch weitergespielt.

Das Spiel endet, wenn entweder kein Spieler mehr einen Stein einsetzen kann oder alle Spieler ihre Steine verbraucht haben. Dann werden vom Zeitrichter für jeden Spieler die Punkte zusammengerechnet und der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl gewinnt das Spiel. Bei einem Untentschieden gewinnt der Spieler, der weniger Steine übrig hat.

Als Variante für das 4-Spieler-Spiel wird vorgeschlagen, dass die beiden gegenübersitzenden Spieler im Team spielen. Am Spiel ändert sich nichts, außer das beide Spieler ihre Punkte zusammenzählen und der eine Spieler dem anderen Spieler nach dem Zugende einen Spielstein zeigen darf.
(Troudi 13.11.06)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Sunriver Games

Troudi vergibt 9 von 10 Punkten:
Auch wenn das ganze Spiel und der Mechanismus weder besonders originell noch besonders interessant klingen - im Endeffekt sind es beide doch und das sogar sehr. Ein paar Abstriche muss man natürlich beim Spiel mit mehr als 2 Spielern machen, auch wenn man es hier mit einem interessanten Familienspiel zu tun hat, bei dem jeder Spieler gefordert ist, die nächsten eigenen Züge vorzuplanen und die Züge der anderen Spieler einzuschätzen - was natürlich schwieriger als beim Spiel zu zweit ist. Hier hat "24/7" dann auch seine besondere Stärke: Mit zwei Spielern wird dieses Legespiel zu einer hoch taktischen Angelegenheit wenn die Spieler versuchen, sich gegenseitig die Punkte wegzuschnappen. Grundsätzlich sollte man bei seinen eigenen Zügen immer berücksichtigen, ob man dem Gegner durch das Einbauen eines Steines wirklich wertvolle Punkte wegschnappt oder ihm zumindest etwas verbaut oder ob man dem Gegner durch den eigenen Stein sogar noch eine gute Vorlage gibt. Dazu ist es notwendig, einen Überblick über die ausgespielten Steine zu behalten und sich durch Beobachtung zu erarbeiten, welche Steine der Gegner nicht zu haben scheint bzw. er nicht legen kann oder will. "24/7" wird bei 2 Spielern zu einem hochinteressanten und fordernden Legespiel mit einfachen Regeln. Für uns auf jeden Fall eines der Spiele, die auf der Spielemesse in Essen 2006 nicht die Beachtung gefunden hatten, die diesem Spiel eigentlich zustehen. In Deutschland ist das Spiel momentan leider nicht erhältlich, kann aber bei amerikanischen Spielehändlern bestellt werden. Nächstes Jahr soll das Spiel - laut Verlag - aber auch in Deutschland erhältlich sein, da bereits ein größerer deutscher Verlag Interesse an "24/7" bekundet hat.

Troudi says 9 out of 10 points: 
Even if the game and the mechanism don't sound particularly original nor interesting - they turn out to be both, and very much so. Of  course, one has to deduct something when playing with more than 2 people, even if this is a very interesting family game that challenges  every player to plan ahead for one's own moves and to estimate the moves of the other players - which is clearly more difficult than when  playing with just 2  people. This is where "24/7" has its particular strength: with 2 people, this board game becomes a highly tactical affair (wrong word) when the players try to snatch points from each other. Fundamentally, you should always keep an eye on stealing  valuable points from the opponent by blocking a tile or if you at least block a move for the opponent, or if your own tile actually provides an opportunity to the opponent. It is necessary to keep track of the tiles that have already been played, and to come up  (through observation) with an idea of which tiles the opponent does not seem to have, or does not / can not play. With 2 players, "24/7" becomes a highly interesting and demanding board games with simple rules. For us, this is definitely one of the games that did not find the deserved attention at the 2006 Spielemesse in Essen.

Fragen zu 24/7? Schickt uns eine mail.