Das Blondinen-Quiz

Auf einen Blick:
Verlag : W&L
Autor : Peter Schurzmann
Grafik : Peter Schurzmann
Spielanzahl : 2-6
Alter : ab 12 Jahre
Dauer : 30 min
Erscheinungsjahr : 2002
 
Spielart: Kommunikationsspiel

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
1 Spielbrett - 1 Würfel - 6 Spielsteine - 55 Quizkarten - 1 Spielanleitung

Das Ziel des Spieles ist es, durch Beantwortung von Fragen möglichst viele Punkte zu bekommen.

Jeder Spieler wählt einen Spielstein, den er auf den Start des Spielbrettes stellt. Auf jeder Karte findet man 6 Fragen, und direkt darunter auch die dazugehörigen Antworten. Die Fragen sind auf einer Seite jeder Karte mit 1 bis 3 durchnumerieret, die Fragen der anderen Seite mit 4 bis 6. Die Karten werden gemischt und danach zwei getrennte, ungefähr gleichgroße Nachziehstapel gebildet. Bei dem ersten liegt die Seiten mit den Fragen 1 bis 3 oben, beim anderen Stapel die Fragen 4 bis 6. Beide Stapel werden auf die entsprechenden Felder auf das Spielbrett gelegt.

Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Der aktive Spieler würfelt und nimmt sich eine Karte vom Nachziehstapel, bei der das Würfelergebnis nicht offen liegt und stellt die Frage in die Runde. Er kann nun versuchen mit Worten (ohne natürlich Worte aus der Antwort zu benutzen), durch Zeichnen oder mit Gesten den Mitspieler die Antwort nahe zu bringen. Die Mitspieler versuchen nun alle gleichzeitig die richtige Lösung zu finden, in dem sie alle mögliche Lösungsversuche laut ausrufen.
Ein paar Beispiel-Fragen: "Warum brauchen Blondinen keinen Regenschirm?". Hier hätten die Mitspieler die Antwort "Weil der Weg vom Schlafzimmer zur Küche überdacht ist" erraten müssen. Oder zum Beispiel: "Warum bekommen Blondinen so schwer einen Orgasmus?". Auf diese Frage wäre "Wen interessiert's?" die korrekte Antwort gewesen. Und noch ein letztes Beispiel: "Was sagt eine Blondine, wenn Sie bis zum Bauchnabel im Wasser steht?" Die richtige hierauf Antwort lautet "Das geht über meinen Verstand".

Hat ein Mitspieler die richtige Antwort gefunden, so bekommt der zwei Punkte dafür und rückt entsprechend auf dem Spielbrett weiter. Der aktive Spieler bekommt für sein gutes Erklären ebenfalls einen Punkt. Danach ist dann der nächste Spieler mit Erklären an der Reihe. Falls niemand die richtige Antwort auf eine Frage findet, kann der Erklärer auch aufgeben, dann erhält niemand Punkte.

Das Spiel endet wenn ein Spieler das Ende der Punkteleiste oder alternativ eine vorher festgelegte Punktzahl erreicht.
(Superfred 27.12.04)

Weitere Infos:
- Die Homepage von W&L

Superfred vergibt 3 von 10 Punkten:
Das Blondinen-Quiz lebt allein von seinem Thema. Jeder der sowieso noch nie Blondinen-Witze gemocht hat, sollte die Finger von diesem Spiel lassen. Alle anderen erwartet ein kleines Partyspiel, welches stark an Spiele wie Activity oder Tabu erinnert, aber nicht im geringsten an die großen Klassiker herankommt. Dafür bieten die Fragen einfach zu wenig Abwechslung. Spätestens nach der dritten Frage kann sich auch der desinteressierteste Spieler denken, in welche Richtung die Antwort geht, wenn er diese nicht bereits schon vorher mal irgendwo gehört hat. Als Partygag ist das Spiel sicherlich ganz nett, aber auch hier wird die Spielmotivation nicht lange anhalten.

Fragen zu Das Blondinen-Quiz? Schickt uns eine mail.