Knock! Knock!

Auf einen Blick:
Verlag : Jolly Roger Games
Autor : Bruno Faidutti / Gwenael Bousuin
Grafik : Jacob Elijah Walker
Spielanzahl : 3-5
Alter : ab 7 Jahre
Dauer : 15-30 min
Erscheinungsjahr : 2004
NUR IN ENGLISCH ERHÄLTLICH

Art: Bluffspiel

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
15 Monsterkarten - 15 Geisterkarten - 15 Vampirkarten - 5 Nervensägen - 3 Schnitter -
2 Kopflose Reiter - 5 Blankokarten - 1 englische Spielanleitung

Es ist Halloween. Und - wie das so Tradition ist - richten die Spieler dann natürlich tolle Halloween-Feten aus. Natürlich will jeder die beste Party schmeißen, aber welche Party ist das? Das wird sich im Verlaufe des Spiels herausstellen, während man natürlich die coolsten Gäste behalten möchte, schickt man die nervigen Gäste zu den anderen Spielern, auch um von deren Parties schon mal Leute zu sich zu holen. Für die Gäste gibts Punkte, der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Zur Vorbereitung des Spiels wird, falls nur 3 Leute teilnehmen, jeweils eine Karte "Muskelprotz" (mit dem Hantelsymbol) jeder Verkleidungsart (also Monster, Geister und Vampire) entfernt. Danach werden dann 4 normale Gäste (normale Gäste sind die ohne zusätzliches Symbol; es gibt noch die Vamps mit Kußmund, Rocker mit Notenschlüssel und eben Kraftprotz mit Hantel) jeder Verkleidungsart aussortiert und gemischt. Danach werden jeweils 2 Karten offen vor jedem Spieler abgelegt, das ist sozusagen der Anfang der Party. Die restlichen Karten werden mit allen anderen Karten vermischt und jeder Spieler erhält 5 Stück. Derjenige, bei dem der Spieleabend stattfindet, beginnt das Spiel. Alle anderen Spieler folgen im Uhrzeigersinn.

Ist ein Spieler an der Reihe, nimmt er eine Handkarte und legt sie verdeckt vor einem beliebigen anderen Spieler aus und sagt "Knock Knock" (Klopf Klopf). Der Spieler kann sich nun entweder entscheiden, die Tür zu öffnen - also die Karte anzunehmen - oder er lässt die Tür zu und der aktive Spieler muss die Karte selber verwenden. Wenn der Mitspieler die Karte akzeptiert, kann er sie entweder einbauen (normaler Gast, Rocker, Muskelprotz oder Kopfloser Reiter) oder muss die Konsquenzen ertragen (Vamp, Nervensäge, Schnitter), s.u.. Wird die Karte nicht akzeptiert, trifft das Gleiche auf den aktiven Spieler zu.

Hat der aktive Spieler eine Karte ausgespielt, zieht er eine Karte vom Nachziehstapel und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Das Spiel endet, sobald keine Karten mehr auf dem Nachziehstapel sind und alle Handkarten ausgespielt wurden.
Pro Gast erhält man drei Punkte. Der Rocker verdoppelt außerdem noch den Wert aller Gäste der gleichen Verkleidungsart. Der Kopflose Reiter bringt sogar 3 Punkte. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Das Spiel lebt natürlich von den Sonderkarten, deshalb hier eine kurze Erläuterung:
(Troudi 23.02.05)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Jolly Roger Games

Troudi vergibt 6 von 10 Punkten:
"Knock! Knock!" ist ein gelungenes Bluffspiel. Die Regeln sind, entsprechend dem Mindestalter, einfach gestaltet und sehr schnell zu verstehen. Interessant ist für sich selber herauszufinden, ob einem die Leute mit denen man so spielt die Karte nun abnehmen oder nicht. Natürlich kann man auch versuchen so zu spielen, dass die Leute einem die Karten gar nicht abnehmen wollen, um dann z.B. Gästekarten oder Rocker bei sich selbst einbauen zu können. Leichte taktische Elemente kann man auch erkennen, kann man doch z.B. Vamps gegen den Gegner ausspielen, die - auch wenn er die Karte mal nicht nimmt - bei einem selbst keinen Schaden anrichten, weil man halt einfach keine Gäste dieser Verkleidungsart hat. Ziemlich mißlungen ist in dieser Hinsicht leider das Ende des Spiels, da muss man dann im Endeffekt halt doch alle Karten abspielen, ob die nun positiv oder negativ sind, wird dann egal. Ein nettes Spiel mal so eben für zwischendurch aber durchaus auch familienfreundlich. Das Spiel ist für um die 7 Euro zu haben.

Fragen zu Knock! Knock!? Schickt uns eine mail.