Nuggets

Auf einen Blick:
Verlag : Winning Moves
Autor : Christwart Conrad
Spielanzahl : 2-4 Spieler
Alter : ab 8 Jahre
Dauer : 20 min
Erscheinungsjahr 2004

Spielart: Mehrheiten- und Bluffspiel



ZUR HAUPTSEITE



Das Spielmaterial
1 Spielplan - 35 Absperrungen (Holzstäbchen) - 8 Golminenmarker - je 16 Zahlenchips in 4 Farben - 1 Spielregel

Das Ziel des Spieles ist es, möglichst wertvolle Claims abzustecken und dadurch möglichst viele Punkte zu machen.
Jeder Spieler erhält (je nach Anzahl der Mitspieler) eine gewisse Anzahl an Zahlenplättchen seiner Farbe, die er dann verdeckt vor sich ablegt. Die Goldminenmarker werden, wie in der Anleitung beschrieben, auf die Positionen auf dem Spielbrett gestellt (um die Startaufstellung zu variieren, kann man diese Goldminenmarker auch zufällig auf dem Brett positionieren). Die 35 Absperrungen werden neben dem Spielplan bereit gelegt.

Zum Ablauf: Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler führt immer genau eine der beiden Aktionen durch:
- Zwei Absperrungen bauen: Der Spieler legt zwei Absperrungen beliebig auf zwei unbesetzte Linien. Die Absperrungen müssen dabei nicht zusammenhängen. Eine Einschränkung gibt es allerdings. Eine Absperrung darf nicht so gelegt werden, dass ein umzäuntes Gebiet mit weniger als 4 Feldern entsteht. Umzäunte Gebiete können durchaus keine oder auch mehrere Goldminenmarker beinhalten.
- Einen Zahlenchip einsetzen: Der Spieler sucht sich geheim einen Chip mit seiner Wunschzahl aus und legt ihn verdeckt auf ein freies Feld. Die Zahlenchipse gehen von 1 bis 5 (bei 4 Spielern von 1 bis 4), wobei die Zahl 1 überproportional häufig ist, höhere Zahlen dagegen nur einmal vorkommen.
Hat der aktive Spieler seinen Zug durchgeführt, wird sein linker Nachbar neuer aktiver Spieler.
Kann oder möchte ein Spieler keine Aktion mehr ausführen, so muss er passen und scheidet aus dem Spiel aus. Haben alle Spieler gepasst, endet das Spiel und es folgt die Wertung.
Zahlenplättchen in umzäunten Gebieten ohne Goldminenmarkerstein werden entfernt, alle anderen Plättchen werden umgedreht. Danach werden die einzelnen Gebiete der Reihe nach ausgewertet. Dazu werden die Zahlenchips der jeweiligen Spieler aufaddiert. Hat ein Spieler die eindeutige Mehrheit an Punkten in einem Gebiet, so werden ihm die Punkte der Goldminenmarker in diesem Gebiet gutgeschrieben. Haben mehrere Spieler eine Mehrheit in einem Gebiet, so werden die Punkte der Goldminenmarker entsprechend geteilt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
(Superfred 15.12.04)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Winning Moves

Superfred vergibt 6 von 10 Punkten:
Nuggets ist ein rein abstraktes Spiel, bei dem die Spieler versuchen, punkteträchtige Gebiete durch Mehrheiten einzunehmen. Die Idee, das Spiel in eine Goldgräber-Thematik zu stecken ist sicherlich klasse, aber auch leider völlig in die Hose gegangen. Das Spielmaterial ist insgesamt sehr lieblos gemacht. Der Spielplan ist ein einfaches Raster aus 5 mal 8 Feldern, die Goldminenmarker sind hässliche, braune, zylinderförmige Spielsteine und die Marker sind langweile Pappcounter. Auch wenn das Spiel für relativ kleines Geld verkauft wird, erwarte ich bei diesem Thema einfach liebevolleres Spielmaterial. Ansonsten hätte man sich auch die Rahmenstory sparen können und einfach ein schönes abstraktes Spiel auf den Markt bringen können. Das Spiel selber ist nicht uninteressant, auch wenn die Mechanismen nicht gerade neu sind. Dennoch, besonders zu zweit ergeben sich sehr interessante Duelle und auch mit mehreren Mitspielern kommen interessante Spiele auf. Wer abstrakte Spiele mag, sollte ruhig mal einen Blick auf Nuggets werfen. Ansonsten würde eine überarbeite Ausgabe des Spielmaterials sicher für einen größeren Interessentenkreis für Nuggets sorgen.
Am Ende noch ein kleiner Tipp für alle, die bereits ein Nuggets besitzen: Spielt doch mal Nuggets nur mit offenen Zahlenchips und zu zweit, es lohnt sich!

Fragen zu Nuggets? Schickt uns eine mail.