Take Off

Auf einen Blick:
Verlag : Adlung
Autor : Frank Brandt
Spielanzahl : 2-4 (optimal 3-4)
Alter : ab 10 Jahre
Dauer : 20 min
Erscheinungsjahr : 1999

Art: Versteigerungs- und Mehrheitenspiel




ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
18 Flugrouten-Karten - 44 Flugzeug-Karten - 4 Übersichtskarten - 1 Spielanleitung (Deutsch, Englisch, Französich)

Das Ziel des Spieles ist es, möglichst wertvolle Flugrouten zu ersteigern.

Zum Ablauf des Spiels: Jeder Spieler bekommt 3 Flugrouten und 7 Flugzeuge auf die Hand. Die restlichen Flugrouten und Flugzeuge bilden zwei verdeckte Nachziehstapel. Bei den Flugrouten wird zwischen grünen Kurz-, roten Mittel-  und blauen Langstrecken unterschieden. Außerdem hat jede Karte noch einen Siegpunktwert zwischen 3 und 7 Punkten. Jede Route geht über 3 Flughäfen. Insgesamt gibt es 9 verschiedene Flughäfen, jeder wird auf genau 6 Flugrouten-Karten angeflogen. Die Flugzeugkarten haben einen oder zwei Werte in den Farben Grün, Blau und Rot. Ein Flugzeug mit einem grünen Wert kann somit nur auf der Kurzstrecke eingesetzt werden, ein Flugzeug mit einem blauen und roten Wert kann wahlweise auf der Mittelstrecke oder auf der Langstrecke eingesetzt werden etc.
Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler legt eine seiner Flugrouten für alle sichtbar aus, die er versteigern möchte. Der Spieler links vom aktiven Spieler gibt das erste Gebot ab, auch der aktive Spieler nimmt an der Versteigerung teil. Passen alle bis auf einen Spieler, so muss dieser die Route bezahlen. Er legt dazu soviele Karten in der entsprechenden Farbe ab, mit einem Gesamtwert der gleich oder höher seinem Gebot ist. Die ersteigerte Karte legt der Gewinner offen vor sich ab. Der aktive Spieler nimmt, sofern noch vorhanden, eine neue Flugroutenkarte auf die Hand. Der linke Spieler führt die nächste Versteigerung durch.

Hat ein Spieler weniger als fünf Flugzeugkarten, muss er dieses seinen Mitspielern mitteilen. Erst wenn alle Spieler weniger als fünf Flugzeugkarten auf der Hand haben, füllen alle wieder auf sieben Flugzeugkarten auf. Sind alle Flugrouten versteigert, endet das Spiel und es kommt zur Wertung: Zunächst zählt jeder Spieler die Siegpunkte auf den ersteigerten Routen. Danach werden die 9 Flughäfen der Reihe nach gewertet. Ist ein Flughafen auf den Flugroutenkarten dabei öfters vetreten, so erhält man noch Bonuspunkte. Hat man einen Flughafen z.B. zweimal, so gibt es 5 zusätzliche Punkte, hat man einen Flughafen sogar fünf- oder sechsmal, so gibts 30 zusätzliche Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
(Superfred 28.11.04)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Adlung

Superfred vergibt 6 von 10 Punkten:
"Take Off" ist ein einfaches und schnelles Versteigerungs- und Mehrheitenspiel, welches man am besten in voller Besetzung (4 Spieler) spielen sollte. Leider ist die Punktewertung anfänglich sehr unübersichtlich, was sich aber bei häufigem Spielen etwas legt. Das Spiel selber ist schnell erklärt, bietet aber wenige Spannungsmomente, dafür ist das Kartenglück bei den Flugzeugkarten zu groß. Kommt bei uns wegen der kurzen Spieldauer hin und wieder auf den Tisch. Vergleicht man es aber mit der Vielzahl an anderen Versteigerungs- und Mehrheitenspielen, ist es aber eher mittelmäßig. Eben ein nettes Kartenspiel für zwischendurch.

Fragen zu Take Off? Schickt uns eine mail.