Das Schicksal von London
aus der Reihe: Deckscape

Auf einen Blick:
Verlag : Abacus
Autor : Martino Chiacchiera, Silvano Sorrentino
Grafik : Alberto Bontempi
Spieleranzahl : 1 bis 6 Spieler
Alter : ab 10 Jahren
Dauer : ca. 60 min
Erscheinungsjahr : 2017

Spielart: Rätselspiel


ZUR HAUPTSEITE


Deckscape Das Schicksal von London von Abacus

Anmerkung:
Eine Übersicht über alle Deckscape-Spiele findet ihr hier.

Das Spielmaterial
60 große Karten

Ziel des Spiels ist es die Geschichte, die gefüllt ist mit vielen Rätseln, in möglichst kurzer Zeit durchzuspielen.

Die Geschichte: Ein Agent des Geheimdienstes hat euch unter den besten Spezialeinheiten von Scotland Yard für eine streng geheime Mission ausgewählt. London ist in Gefahr und ihr seid die Einzigen, die die Stadt jetzt noch retten können. Findet die vier versteckten Bomben und entschärft sie bevor es zu spät ist.

Zu Beginn des Spiels werden die nach Nummern sortierten Spielkarten in die Tischmitte gelegt. Nachdem eine Uhr zur Messung der Spieldauer gestartet wurde, kann das Spiel beginnen.

Alle spielen gleichzeitig. Die Spieler lesen die erste Spielkarte und befolgen dann die Anweisungen auf den Karten. Einige Karten zeigen Gegenstände, andere zeigen Rätsel. Die Karten werden offen auf dem Tisch ausgelegt. Vielleicht benötigt man bestimmte Gegenstände für ein kommendes Rätsel. Glaubt man ein Rätsel gelöst zu haben, dreht man die Rätselkarte um. War die Lösung korrekt, geht es weiter zur nächsten Karte. Aber auch wenn ein Rätsel nicht korrekt gelöst werden konnte, geht das Spiel weiter. In diesem Fall macht die Gruppe sich aber einen Vermerk, denn nicht gelöste Rätsel bringen am Spielende Strafminuten.

Das Spiel endet wenn die Gruppe die letzte Karte erreicht hat. Aufgrund der Spieldauer und der gemachten Fehler erfährt man nun wie gut die Gruppe war

(Superfred 19.03.19)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Abacus Spiele

Superfred vergibt 9 von 10 Punkten:
Das Schicksal von London ist das zweite Spiel aus der Reihe Deckscape, die es schafft mit 60 doppelseiten Karten eine kleine Escape Geschichte mit vielen Rätsel zu erzählen. Dabei ist man sofort im Spiel. Es gibt keine Anleitung. Nur Stifte und Papier, sowie eine Uhr sollte man bereitlegen. Thematisch unterstützen wir Scotland Yard bei einer streng geheimen Mission. Mehr sei dazu nicht verraten. Wie bei allen Deckscape-Spielen unterscheiden wir bei den Karten zwischen Rätsel und Gegenstände. Rätsel sind Aufgaben die es zu lösen gilt. Hat sich die Gruppe auf eine Lösung geeinigt, wird die Karte ungedreht und die Lösung angeschaut. Ist diese falsch gibt es Minuspunkte. Man bekommt keine zweite Chance. Gefundene Gegenstände werden zunächst offen zur Seite gelegt. Möglicherweise können sie im weiteren Spielverlauf nützlich sein. Insgesamt konnte auch der zweite Teil wieder durchweg überzeugen. Viele kleiner Rätsel und eine spannende Geschichte liefern ein unterhaltsames Gesamtpaket ab. Genau wie im ersten Teil kommen die Spieler irgendwann an einen Punkt, in der sich die Geschichte in vier Teile aufteilt, die alle durchlaufen werden müssen und die am Ende wieder eine Einheit bilden. Ohne weiter ins Detail gehen zu wollen haben wir uns prima unterhalten gefühlt. Über zwei Rätsel haben wir im Nachhinein noch etwas länger diskutiert, die wir als etwas unfair angesehen haben. Bei einen Rätsel muss man etwas wissen oder einfach nur Raten, bei einem anderen Rätsel fanden wir die Lösung so gar nicht eindeutig und unsere eigene Lösung viel stimmiger. Aber gut, so etwas gehört zum Spiel und anderen Gruppen werden bestimmt andere Dinge anmerken, die wir selber beim Spielen vielleicht gar nicht wahrgenommen haben. Deckscape Das Schicksal von London ist ein Spiel welches es versteht mit kleinen Rätseln und einer guten Geschichte zu unterhalten. Auch wenn man das Spiel kein zweites mal spielen kann, so kann man es zumindest im Freundeskreis weitergeben. Schießlich wird kein Spielmaterial verbraucht oder zerstört. Die Geschichte ist spannend erzählt und hat interessante Wendungen. Inzwischen habe ich mich auch mit dem Prinzip angefreundet, das man jedes Rätsel nur einmal lösen kann, was ich noch bei Deckscape Der Test bemängelt habe. Denn mitunter macht dieses Prinzip durchaus auch Sinn ohne zu viel verraten zu wollen. Im Handel ist das Spiel für rund 10 Euro erhältlich.

Fragen zu Deckscape Das Schicksal von London? Schickt uns eine mail.