Leinen los!

Auf einen Blick:
Verlag : Haba
Autor : Alex Randolph
Grafik : Renate Seelig
Spieleranzahl : 2-4 Spieler
Alter : ab 6 Jahren
Dauer : 15 min
Erscheinungsjahr : 1996
       
Spielart: Aktionsspiel

Auszeichnungen:
Kinderspiel der Jahres 1997

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
1 Spielplan - 4 Boote inkl. Motor - 8 Bojen - 1 Kreuzpoller mit Leine - 1 Spielanleitung

Ziel des Spiel ist es, die eigene Bootsfigur geschickt um die Bojen zu manövrieren und als erster wieder den heimischen Hafen zu erreichen.

Jeder Spieler entscheidet sich für eine Bootsfigur, welche auf ein Startfeld im Hafen plaziert wird. Die Bojen werden entsprechend des gewählten Pacours auf den Spielplan gestellt. Der Kreuzpoller dient als Zeitmesser und wird bereit gelegt.

Gespielt wird reihum. Der Spieler links vom aktiven Spieler nimmt die Zeit. Dazu benötigt er den Kreuzpoller, bei dem die Schnur komplett abgewickelt sein muss. Ist er bereit gibt er für den Startsignal "Leinen los" und beginnt die Schnur um den Kreuzpoller zu wickeln. Ist die Leine komplett aufgewickelt ruft er Stopp und beendet so den Zug des aktiven Spielers.
Der aktive Spieler versucht in dieser Zeit nun sein Boot möglichst weit entlang den Parcour zu bewegen. Dieses ist allerdings nicht ganz einfach, denn der Spieler darf dazu nur den Motor des Schiffes berühren, welcher lose hinten am Boot eingesteckt wird und durch zu schnelle oder hektische Bewegungen auch gerne schon mal ausrutscht. Desweiteren gilt es noch die folgenden Fahrtregeln zu beachten:
Danach ist der nächste Spieler an der Reihe mit der Bewegung des Bootes an der Reihe. Somit wird auch der Kreuzpoller zur Zeitmessung an den nächsten Spieler weitergegeben. Der Spieler dessen Boot als erster wieder den Hafen erreicht gewinnt dieses Spiel.
(Superfred 16.06.05)

Varianten: Es ist auch möglich das Spiel zu vereinfachen, in dem man die Haiflächen ausser acht lässt oder mit weniger Bojen spielt. Damit das Spiel etwas schwieriger wird, kann man auch zum Beispiel Bücher unter eine Seite des Spielbrettes legen, damit eine schiefe Ebene entsteht. Alternativ kann man auch einfach ohne Spielbrett spielen und einfach die Bojen auf einen Tisch oder auf den Boden stellt und somit einen eigenen Kurs festlegt.

Weitere Infos:
- Die Homepage von Haba

Superfred vergibt 8 von 10 Punkten (für ein Kinderspiel):
"Leinen los" ist ein unterhaltsames Geschicklichkeitsspiel nicht nur für Kinder. Dabei ist es gar nicht so einfach sein Boot, nur mit Hilfe des Motors über das Spielbrett zu bewegen. Die Spielfiguren und das Spielbrett sind sehr schon geschaltet und machen Spass auf das Spiel. Interessant ist auch die Idee, die Zeit nicht einfach mit einer Sanduhr zu stoppen, sondern durch das Aufwickeln des Seils auf dem Kreuzpoller. Insgesamt ein tolles Spiel, dass auch nach mehreren Runden nicht langweilig wird, immerhin besteht ja auch die Möglichkeit sich eingene Rennstrecken auszudenken. Leinen Los ist auch als Familienspiel geeignet, wobei auch hier die Kinder gegenüber den Erwachsenen Spieler die Nase meist vorne hatten. 1997 war Leinen los das Kinderspiel des Jahres. Inzwischen ist leider nicht mehr in Handel erhältlich.

Fragen zu Leinen Los? Schickt uns eine mail.