Squad Seven

Auf einen Blick:
Verlag : Jumbo Spiele GmbH
Autor : Roberto Fraga
Spieleranzahl : 2- 4
Alter : ab 12 Jahre
Dauer : 17 min.
Erscheinungsjahr : 2003
         (FoxMind Games BV 2002)

Art: Aktions-Spiel

Auszeichnungen:
SdS: Spielehit mit Freunden 2003
Jeu de l'Annee 2004

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
82 Schatz- und Aktionskarten - 28 Squad-Karten (zu vier Teams gehörend) - 2 Ziele -
1 Betäubungspistole zum Überwältigen von gefährlichen Tieren - 6 Betäubungspfeile -
1 Audio-CD - 1 Spielregel mit Poster auf der Rückseite

Die Spieler begeben sich in den Südamerikanschen Dschungel: Die Aufgabe der SpielerInnen besteht darin, die Schätze zu bergen die beim Absturz eines Frachtflugzeuges verloren gegangen sind. Wer am Ende die meisten Schätze bergen konnte, gewinnt das Spiel.

Zum Ablauf:
Die SpielerInnen wählen jeweils ein Squad-Team aus und legen die 7 Mitglieder einer Farbe offen vor sich ab.
Die Schatz- und Aktionskarten werden gemischt und gleichmäßig an die SpielerInnen verteilt. Die beiden Ziele - Dinosaurier und Mumie - werden in ca. 3 Meter Entfernung aufgestellt und eine von allen gut erreichbare Stelle vereinbart, von der aus auf die Ziele geschossen werden muss. Die Betäubungspistole wird mit einem der Pfeile geladen und ebenfalls von allen gut erreichbar in die Tischmitte gelegt. Anschließend wird die CD in ein Abspielgerät eingelegt.

Um sich mit den Dschugelgeräuschen vertraut zu machen ist es von Vorteil, zuerst einmal in den 3. Track hineinzuhören. Das Hubschraubergeräusch läutet das Spiel ein, zudem gibt es Tag- und Nachtgeräusche die zu unterscheiden sind . Die Trommeln am Tag gehen schneller als in der Nacht. Der Spieltisch sollte möglichst frei stehen, damit das spätere Herumlaufen nicht behindert wird und andere Möbel unversehrt bleiben.

Das Spiel beginnt damit, dass jede ihren Stapel mit den Aktions- und Schatzkarten vor sich legt und der erste Track auf der CD gestartet wird, mit der Landung des Hubschraubers kann es losgehen. Mit der einen Hand deckt nun jede SpielerIn rasch hintereinander die oberste Karte ihres Stapels auf. Mit der anderen Hand wird versucht, die richtige Karte der MitspielerInnen zu erhaschen.

Was ist jedoch die richtige Karte? Es gibt helle und dunklere Schatzkarten. Die hellen dürfen nur bei Tag und die dunkleren nur bei Nacht - also je nach der richtigen Trommelsequenz auf der CD - gegriffen werden. Wer eine Karte berührt, muss sie auch an sich nehmen. Die SpielerIn, die eine Tagschatzkarte bei Nacht oder umgekehrt greift, verliert auf der Stelle ein Squad-Mitglied. Um das kenntlich zu machen wird die Karte mit dem Squadmitglied umgedreht. Sind alle Squad- Mitglieder einer SpielerIn tot, verliert sie das Spiel und scheidet aus dem Spiel aus. Sie legt ihre gesammelten Schätze und anderen Karten zur Seite und darf nur noch zuschauen. Neben den Schatzkarten gibt es auch Karten mit einem Zelt darauf, die Lagerkarten. Wird eine solche aufgedeckt, kann diejenige, die sie erbeutet, einen Schatz aus dem Lager einer anderen SpielerIn stehlen. Ist auf der Lagerkarte ein bewaffneter Mann neben dem Zelt abgebildet heißt das, dieses Lager ist bewacht und die Spielerin verliert bei der Aktion des Schatzstehlens ein Squadmitglied. Alle Lagerkarten bleiben in der Tischmitte liegen. Karten mit orangefarbenem Rand sind immer mit einer Aufgabe verbunden die die Spielerin, welche sie aufgedeckt hat, unter Zeitdruck erfüllen muss. Kann sie das nicht, stirbt eines ihrer Squad-Mitglieder. Diese Karten bleiben ebenfalls in der Mitte des Tisches liegen.
1) Hängebrücke
Wird diese Karte aufgedeckt, muss die SpielerIn, die sie aufgedeckt hat, einmal um den Tisch gelaufen sein und sich wieder hingesetzt haben, bevor ein Schrei von der CD ertönt. Schafft sie es nicht, stirbt ihr Squad-Mitglied.
2) Dinosaurier
Wer diese Karte zieht, muss einmal um den Tisch laufen, dann die Betäubungspistole nehmen und vom vereinbarten Punkt aus auf den Dinosaurier schießen, auch mehrmals falls nötig. Gelingt es nicht den Dinosaurier zu treffen bevor ein Schrei von der CD ertönt, verliert man ein Squad- Mitglied.
3) Mumie-Zombie
Diejenige die diese Karte zieht, muss auf die Mumie schießen. Schafft sie es nicht bevor der Schrei von der CD ertönt, verliert sie natürlich ein Squad-Mitglied.
4) Spinnen
Zieht eine SpielerIn die Spinnenkarte, muss sie alle Karten in der Tischmitte aufnehmen, mischen, und unter allen verbleibenden SpielerInnen verteilen. Schafft sie es nicht vor dem Schrei, muss eines ihrer Squad-Mitglieder dran glauben.
5) Schamane
Die erste SpielerIn die eine Schamanenkarte mit der Hand berührt, darf eines ihrer toten Squadmitglieder wiederbeleben und dessen Karte wieder aufdecken.

Spielende:
Das Spiel endet mit dem Verstummen der Musik und dem Abheben des Hubschraubers. Nun zählen alle ihre Schätze.
Für jeden eigenen Schatz auf dem sich bei genauerem Hinsehen eine Giftschlange befindet, verliert man ein Squad- Mitglied.
Jedes Squad- Mitglied kann nur 3 Schätze tragen, hat man also z.B. 7 Schätze aber nur noch zwei Squad-Mitglieder gilt der siebte nicht als geborgen. Die SpielerIn mit den meisten geborgenen Schätzen gewinnt.
(millibeth 07.12.04)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Jumbo
- Die Homepage zu Squad Seven
- Hier findet ihr auch die komplette Anleitung (als pdf-File)

millibeth vergibt 7 von 10 Punkten:
es ist hirnlos und irre aber es macht unheimlich viel Spaß. Die Dschungeleffekte sind sehr gut gelungen sowie die Schreie bisweilen gruselig, sodass man tatsächlich den Ehrgeiz entwickelt, diese blöden Pappziele endlich abzuballern, oder schnell genug um den Tisch zu huschen. Sicher nichts für Strategen und Denker so ist dieses Spiel jedoch wunderbar geeignet für diejenigen, die mal was fetziges, banales für zwischendurch spielen möchten oder ihr Hirn entlasten wollen. Obwohl es leicht zu begreifen ist, ist Squad Seven aber nicht auch unweigerlich leicht zu spielen, denn wer langsam ist oder nicht genau genug auf die Karten schaut, kann ziemlich schnell aus dem Spiel ausscheiden. Besorgten Eltern sei noch gesagt, dass die mitgelieferte Betäubungspistole und die Saugnapf-Pfeile keinen heeren Schaden anrichten können. Allerdings schätze ich die Haltbarkeit nicht besonders hoch ein.
Sehr nett ist, wenn die Mitspieler schon einmal die Betäubungspistole nachladen wenn man im Spiel auf die Ziele schießt, bzw. der jeweiligen Spielerin die Pfeile schon einmal hinlegen; es ist etwas ärgerlich wenn man dran ist und muss erst hinter der Kommode nach dem Pfeil vom letzten Schießen suchen.

Fragen zu Squad Seven? Schickt uns eine mail.