Sagaland

Auf einen Blick:
Verlag : Ravensburger
Autor : Alex Randolph und Michael Matschoss
Spieleranzahl : 2-6 Spieler
Alter : ab 8 Jahren
Dauer : 20-40 min.
Erscheinungsjahr : 1981
 
Spielart: Legespiel

Auszeichnungen:
Spiel der Jahres 1982
Spiel der Jahres 1981 Auswahlliste

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
1 Spielplan - 13 Bäume (plus 13 Scheiben) - 13 Fragekarten - 6 Spielfiguren - 2 Würfel

Das Ziel des Spiels ist es, beim Durchqueren des Landes die Fragen des Königs zu beantworten, indem man sich die Dinge unter den 13 Bäumen merkt.

Zu Beginn des Spieles werden die 13 Bäume zufällig auf die entsprechenden Felder auf den Spielplan gestellt. Unter jedem Baum ist dabei ein Gegenstand aus einem bekannten Märchen dargestellt. Die Fragekarten, die ebenfalls ein Märchen zeigen, werden gut gemischt verdeckt auf das Feld neben dem Schlosshof gelegt. Jeder Spieler nimmt sich nun noch eine Spielfigur und stellt diese auf ein Anfangsfeld in das Dorf.
Die oberste Karte der Fragekarten wird aufgedeckt und das Spiel kann beginnen.

Die Aufgabe der Spieler besteht darin, den passenden Gegenstand zu dem auf der Fragekarte abgebildeten Märchen unter den Bäumen zu finden und dann möglichst schnell ins Schloss zu ziehen. Dann teilt man den anderen Spielern mit, unter welchem Baum sich dieser Gegenstand befindet. Der Spieler der zuerst 3 Gegenstände korrekt zeigen konnte, gewinnt dieses Spiel.

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler würfelt mit beiden Würfel und muss dann seine Figur nach folgenden Regeln über die Felder des Spielbrettes zu ziehen.
Kennt ein Spieler die Position des gesuchten Gegenstands, sollte er sich auf den Weg zum Schloss machen. Endet eine Bewegung auf dem Schlossfeld, so nimmt der den gesuchten Baum auf und schaut sich nochmal den Gegenstand an, ob es auch tatsächlich der gesuchte Gegenstand ist.
Falls der aktive Spieler einen Pasch würfelt, kann er neben seinen normalen Zugmöglichkeiten alternativ auch eine der folgenden Aktionen durchführen:
Der Spieler der zuerst drei Fragen nach Gegenständen richtig beantworten konnte, gewinnt das Spiel
(Superfred 10.08.05)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Ravensburger

Superfred vergibt 4 von 10 Punkten (7 Punkte als Kinderspiel):
"Sagaland" ist inzwischen fast 25 Jahre alt und dieses Alter merkt man dem Spiel deutlich an. Heutzutage kann man kaum jemanden damit an den Spieltisch holen. Es ist eine einfache Mischung aus Memory (Gegenstände unter den Bäumen merken) und Mensch ärgere dich nicht (Spielfigur nach Würfelergebnissen ziehen und gegnerische Figuren rausschmeissen) ist. Wenn die Spieler in der Lage sind sich die 13 Gegenstände unter den Bäumen zu merken wird der Spieler gewinnen, der das glücklichste Händchen beim Würfeln hat. Das Spielmaterial kann sich aber heute immer noch sehen lassen und auch die Rahmengeschichte kann begeistern, so dass besonders Kinder an diesem Spiel Spass hatten. Der Frustfaktor kann allerdings sehr hoch sein kann, wenn man kurz vor dem Schloss geschlagen wird und wieder von vorne anfangen muss. 1981 war "Sagaland" Spiel des Jahres und konnte Familien begeistern. Und so mancher Erwachsener wird sich sicher daran erinnern wie er das Spiel früher doch gerne gespielt hat. Auch wenn es für so manchen ein Kultspiel ist, inzwischen gibt es einfach deutlich bessere Spiele.

Fragen zu Sagaland? Schickt uns eine mail.