Land Unter

Auf einen Blick:
Verlag : Berliner Spielkarten / Amigo
Autor : Stefan Dorra
Grafik (Amigo) : Oliver Freundenreich
Spielanzahl 3-5 (optimal 4)
Alter : ab 10 Jahre
Dauer : 20 - 40 min
Erscheinungsjahr 2001 / Neuauflage 2002

Art: Karten-Stichspiel

Auszeichnungen:
Spiel der Jahres 2001 Auswahlliste
A la carte 2001 (Platz 3)
NL Spielepreis 2007 Nominierungsliste

ZUR HAUPTSEITE


Das Spielmaterial
60 Wetterkarten - 24 Wasserstandskarten - 24 Rettungsringkarten - 1 Spielregel

Das Ziel des Spieles ist es, möglichst viele Punkte zu machen. Punkte macht man durch die Rettungsringe, die man nach jedem Durchgang noch übrig hat.
Zum Ablauf. Jeder Spieler erhält 12 Wetterkarten, die von 1-60 durchnummeriert sind, wobei jede Karte nur einmal vorkommt. Er addiert die halben und ganzen Rettungsringe, die oben auf seinen Karten abgebildet sind und erhält die entsprechende Anzahl, die er offen vor sich auslegt.
Danach werden zwei Wasserstandskarten aufgedeckt, die eine Wertigkeit zwischen 1 und 12 haben können. Um diese Karten wird geboten: Alle Spieler suchen sich eine Handkarte aus, die sie verdeckt auf den Tisch legen und dann umdrehen. Der Spieler mit der höchsten Karte sucht sich eine Wasserstandskarte aus, der Spiele mit der zweithöchsten Karte nimmt die übrig gebliebene. Alle anderen Spieler gehen leer aus. Die Wasserstandskarten legen die Spieler offen vor sich ab.
Danach wird geguckt, wer die Wasserstandskarte mit der höchsten Zahl offen vor sich ausliegen hat. Dieser Spieler muss einen Rettungsring umdrehen. Danach werden wieder zwei Wasserstandskarten aufgedeckt, und die Versteigerung beginnt wieder. Jeder Spieler hat die Möglichkeit, weitere Wasserstandskarten zu erwerben und überdeckt damit die offen vor ihm ausliegende. Dies ist natürlich vor allem dann effektiv, wenn die zu ersteigernde Wasserstandskarte einen niedrigeren Wert hat.
Ein Durchgang endet, wenn entweder alle Wasserstandskarten versteigert worden sind, oder aber alle Spieler untergegangen sind. Spieler gehen dann unter, wenn sie keine Rettungsringe mehr vor sich liegen haben (wenn der letzte Rettungsring umgedreht worden ist, „schwimmen“ sie allerdings noch eine Runde). Danach werden die Handkarten wieder aufgenommen, und an den linken Mitspieler weitergegeben. Das Spiel dauert so lange, bis jeder Spieler einmal mit jedem Handkartensatz eines Mitspielers gespielt hat.
Punkte gibt es nach jedem Durchgang: Für noch ausliegende Rettungsringe gibt es je einen Punkt, wer keinen mehr hat bekommt 0 Punkte. Ist ein Spieler ganz aus dem Spiel ausgeschieden, erhält er sogar –1 Punkt. Außerdem bekommt der Spieler mit der niedrigsten Wasserstandskarte 1 Bonuspunkt.
In der Amigo-Version wurden für die Karten neue Graphiken erstellt.
(Troudi 3.11.04)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Amigo
- Hier findet ihr auch die komplette Anleitung (Amigo) (als pdf-File)

Troudi vergibt 7 von 10 Punkten:
Ein einfaches Kartenspiel mit guten Regeln, die auch blitzschnell erklärt sind.  Das Spiel bildet einen schönen Einstieg für einen Spieleabend, macht aber auch einzeln tierisch viel Spass. Wenn man gut aufpasst schafft man es sogar sich zu merken, welche Karten der Mitspieler gerade auf der Hand hat – kann sich als sehr nützlich erweisen, weil man die ja auch selber kriegt (besonders bei der 1 und der 60). Wer es schafft sich mehr Karten zu merken – um so besser. Toll ist an dem Spiel, das jeder die gleichen Voraussetzungen hat, das Spiel zu gewinnen und so endlich mal ein komplett ausgeglichenes Kartenspiel vorliegt. Das Spiel ist für um die 8 Euro zu haben.

Fragen zu Land unter? Schickt uns eine mail.