Blockers!

Vielen Dank an Amigo für ein Rezensionsexemplar

Auf einen Blick:
Verlag : Amigo
Autor : Kory Heath
Spieleranzahl : 2 bis 5 Spieler
Alter : ab 8 Jahren
Dauer : ca. 30 min.
Erscheinungsjahr : 2011
 
Spielart: Legespiel

Auszeichnungen:
Spiel des Jahres 2011 Empfehlungsliste
Japanese U-more Award Nominierung 2013

ZUR HAUPTSEITE

Blockers von Amigo Spiele

Anmerkung:
Blockers! ist die abstrackte Neuauflage von Uptown (Funagain, 2007), wobei die Regeln bis auf eine kleine Änderung in der Schlusswertung 1:1 übernommen worden sind:
  • Uptown: Jedes Gebiet zählt einen Punkt. Bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit weniger Mitspieler-Plättchen.
  • Blockers: Jedes Gebiet zählt einen Punkt. Außerdem bekommt man für jedes Plättchen von dem Mittspieler einen Punkt, von dem man die meisten besitzt. Bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit weniger Mitspieler-Plättchen insgesamt.
Bei beiden Regeln gewinnt natürlich weiterhin der Spieler, der die wenigsten Punkte gesammelt hat.

Das Spielmaterial
1 Spielbrett - 140 Plättchen - 5 Ablagebänke - 1 Spielanleitung

Ziel des Spieles ist die eigenen Spielplättchen in möglichst wenige zusammenhängende Bereiche auf dem Spielbrett unterzubringen.

Schauen wir uns zunächst das Spielbrett an, welches in 9x9 quadratische Felder gerastert ist. Jedem Feld sind dabei drei Eigenschaften zugeordnet. Die Zeilen des Rasters sind mit den Buchstaben A bis I markiert, die Spalten mit den Ziffern 1 bis 9. Außerdem ist das Spielbrett in 3x3 Segmente eingeteilt, wobei jedem Segment, und somit auch jedem Feld in diesem Segment, ein Symbol zugeteilt ist. Jeder Spieler nimmt sich einen Satz aus 28 Spielplättchen seiner Wunschfarbe, wobei jedes Plättchen entweder einen Buchstaben, eine Ziffer oder ein Symbol zeigt. Ein 28. Plättchen zeigt ein Jokersymbol. Nachdem jeder Spieler seine 28 Plättchen mit der Rückseite nach oben gut gemischt hat, nimmt er sich davon fünf Plättchen und legt sie, für die Mitspeiler nicht sichtbar vor sich auf seine Ablagebank.

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler muss ein Plättchen von seiner Ablagebank wählen und es auf das Spielbrett legen. Zeigt das Plättchen einen Buchstaben, so muss dieses Plättchen auf eines der neun Felder in der dem Buchstaben entsprechenden Reihe gelegt werden. Entsprechend werden Plättchen mit Zahlen in die jeweilige Spalte und ein Plättchen mit einen Symbol in das jeweilige Segment gelegt. Das Jokerplättchen darf auf jedes Feld gelegt werden. Dabei dürfen Plättchen durchaus auch auf Felder gelegt werden, auf denen sich bereits ein Plättchen eines Mitspielers befindet. In diesem Fall muss der aktive Spieler das Plättchen des Mitspielers vom Brett nehmen und in seine eigene Auslage legen. Ein Plättchen darf allerdings nur dann aus einer Gruppe herausgenommen werden, wenn diese Gruppe auch weiterhin Bestand hat, also sich die Gruppe der Plättchen nicht in zwei oder mehrere Gruppen teilt, wobei man von einer Gruppe spricht wenn sich mehrere Plättchen einer Farbe über ihre Kante waagerecht oder senkrecht berühren. Einzelne Plättchen können immer vom Brett genommen werden. Allerdings kommen Plättchen von Mitspielern nicht mehr zurück ins Spiel, sondern werden offen in die Ablage des Spielers gelegt, der sie vom Brett genommen hat. Diese Plättchen bringen in der Endwertung Minuspunkte. Am Ende seines Zuges nimmt sich der aktive Spieler ein verdeckes Plättchen aus seinem eigenen Vorrat und füllt seine Ablagebank wieder auf fünf Plättchen auf.

Das Spiel endet, sobald alle Spieler ihr letztes Plättchen aus dem eigenen Vorrat genommen haben. Nun muss jeder Spieler in Zugreihenfolge noch genau ein Plättchen von seiner Ablagebank ins Spiel bringen. Danach folgt die Schlusswertung. Jeder Spieler erhält einen Punkt für jede Gruppe in seiner Spielfarbe auf dem Spielbrett. Außerdem bekommt er für die Plättchen von seinen Mitspielern Punkte. Hierzu zählt er die Plättchen in der Farbe des Mitspielers, vom der er die meisten Plättchen vom Brett genommen hat. Für jedes dieser Plättchen erhält er einen Punkt.

Es gewinnt der Spieler, der nun insgesamt in Summe die wenigsten Punkte aufweisen kann.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit weniger Mitspieler-Plättchen insgesamt.
(Superfred 16.08.11)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Amigo Spiele
- In der Brettspielwelt kann man Blockers auch online spielen

Superfred vergibt 8 von 10 Punkten:
Blockers ist ein spannendes und unterhaltsames taktische Legespiel mit einfachen Regeln. Das Spielfeld besteht aus 9x9 Felden, wobei jedem Feld immer genau drei Eigenschaften zugeordnet sind: Einer von neun Buchstaben, eine von neun Ziffern  und eines von neun Symbolen. Gleichzeitig ist jeder Buchstabe reihenweise, jedes Ziffer zeilenweise, und jedes Symbol segmentweise neun mal auf dem Brett vorhanden. Jeder Spieler hat 28 Plättchen in seinen Vorrat, wobei jeder Buchstabe, jede Ziffer und jedes Symbol genau einmal vorhanden ist. Das 28. Plättchen ist ein Joker. Die Aufgabe im Spiel ist recht einfach. Man muss seine Plättchen ins Spiel bringen, wobei ein Plättchen immer nur auf ein Feld gelegt werden darf, welches den Aufdruck des Plättchens entspricht. Gleichzeitig sollen alle Plättchen auf dem Spielbrett ein zusammenhängendes Gebiet ergeben. Dieses wäre nicht wirklich schwierig, wenn nicht alle Spieler dass gleiche Ziel mit ihren Plättchen verfolgen würden. Als spielförderndes Glückselement kommt hinzu, das jeder Spieler immer nur aus einem Vorrat von fünf eigenen Plättchen wählen darf, welches Plättchen er denn nun als nächstes auf das Spielbrett einsetzten darf. Hierbei darf er, wie man vielleicht vermuten könnte, nicht nur auf leere Felder einsetzen. Es ist erlaubt und sogar gewollt, dass man gegnerische Plättchen vom Brett nimmt und dafür ein eigenes Plättchen entsprechend der Regeln einsetzt. Allerdings wirken sich gegnerische, vom Brett genommene Plättchen negativ auf die Siegbedingung aus, so dass man hier gut abwägen muss, ob man möglicherweise durch die Wegnahme eines gegnerischen Plättchens Minuspunkte in Kauf nimmt, dafür aber möglicherweise eigene Gebiete zusammen führen kann. Wie oben angemerkt ist Blockers eine abstrakte Neuauflage von Uptown (2007), welches damals durch Funagain produziert und von Fred Games auf dem amerikanischen Markt vertrieben worden ist. Uptown hatte damals ein äußerst krudes Thema: Zwei Freunde gehen in eine Kneipe, in der plötzlich eine Kiste auftaucht, die ihnen mitteilt die verschiedenen Plättchen zu jeweils einem Gebiet auf dem Spielbrett unterzubringen. Und dass wenn sie es nicht schaffen würden, die Aufgabe an anderen Personen auf der ganzen Welt mit diesem Spiel weitergegeben wird. Amigo hat auf diese Geschichte verzichtet und es einfach bei einem abstrakten Spiel belassen, den nichts anderes ist Blockers. Dafür wurde in der Amigo-Version die Schlusswertung dahin geändert, dass zwischen der reinen Gebietswertung, die ja oft bei den Spielern einen identischen Wert liefert und dem Tie-Breaker (die Anzahl der gegnerischen Plättchen insgesamt) noch noch sozusagen eine Zwischensiegbedingung eingebaut worden ist, so dass hier nur die Plättchen von dem Mitspieler in die Wertung einfliessen, von denen man am meisten hat. Dieser kleine Unterschied führt dazu, dass nun öfter Plättchen, und zwar von unterschiedlichen Mitspielern, genommen werden können, was eine zusätzliche, strategische Komponente ins Spiel bringt. Blockers hat bei uns eine breite Zustimmung gefunden. Auch Spieler die sonst nichts mit abstrakten Spielen am Hut hatten, konnte Blockers gefallen. Die angegebene Spieleranzahl von zwei bis fünf Spielern geht in Ordnung, wobei man zu zweit am besten die Profivariante (beide Spieler jeweils zwei unabhängige Farben) spielt und das Spiel zu fünft erst dann spielen sollte, wenn man schon etwas Erfahrung mit dem Spiel gesammelt hat, da die Plättchenanzahl unabhängig von der Spieleranzahl ist und im Spiel zu fünft das Brett natürlich schnell sehr voll wird. Insgesamt bieten aber alle Spieleranzahlen einen hohen Spielreiz. Wer Uptown nocht nicht kennt und keine kategorische Abneigung gegenüberüber abstrakten Spielen hat, sollte hier unbedingt zuschlagen. Im Handel ist Blockers für rund 19 Euro erhältlich.

Fragen zu Blockers!? Schickt uns eine mail.