Century Die Gewürzstraße

Vielen Dank an Abacus für ein Rezensionsexemplar

Auf einen Blick:
Verlag : Abacus / Plan B Games
Autor : Emerson Matsuuchi
Grafik : Fernanda Suarez
Spieleranzahl : 2 bis 4 Spieler
Alter : ab 8 Jahren
Dauer : 30 bis 45 min
Erscheinungsjahr : 2017

Spielart: Kartensammel- und Deckbauspiel

Auszeichnungen:
Spiele Hit mit Freunden 2017
A la carte 2017 (Platz 9)
IGA Multiplayer Nominierungsliste 2017

ZUR HAUPTSEITE
Century Die Cewürzstraße von Plan B Games

Das Spielmaterial
5 Karawanenkarten - 10 Startkarten - 36 Punktekarten - 43 Händlerkarten - 105 Holzwürfel - 4 Gewürzschalen - 20 Metallmünzen - 1 Spielanleitung

Ziel des Spiels ist es durch das Handeln mit Gewürzen möglichst viele Punkte zu sammeln.

Zu Beginn des Spiels wird zunächst die allgemeine Auslage in der Tischmitte vorbereitet. Hierzu werden die orangenen Punktekarten gut gemischt und zu einem verdeckten Nachziehstapel bereit gelegt. Vier dieser Karten werden offen daneben ausgelegt. Oberhalb der linken Karte werden so viele Goldmünzen ausgelegt wie Spieler mitspielen. Oberhalb der zweiten Karten von links werden entsprechend viele Silbermünzen abgelegt. Jede Karte zeigt im unteren Bereich eine Kombination an Gewürzwürfeln die es zu erbringen gilt, möchte man die auf der Karte angegebenen Siegpunkte nach Hause bringen. Die lilanen Händlerkarten werden ebenfalls zu einem gut gemischten verdeckten Nachziehstapel bereitgelegt. Hiervon werden sechs Karten offen links vom Stapel ausgelegt. Mittels dieser Karten, die man im Spielverlauf erwerben kann, kommen die Spieler an neue Gewürze oder können bereits vorhandene Gewürze gegen andere tauschen. Jeder Spieler erhält ein identisches Set aus zwei Händlerkarten auf die Hand. Zudem gibt es für jeden  Spieler eine Karawanenkarte, auf der die Gewürze ablegt werden; diese kommt in die eigene Auslage. Die Spielwürfel der vier verschiedenen Gewürze werden in ihren Schalen bereit gestellt. Beginnend mit dem Startspieler erhalten alle Spieler eine feste vorgegebene Anzahl an Gewürzen, wobei ein Spieler der am Anfang hinten sitzt eine etwas bessere Auswahl erhält als der Startspieler.

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler führt nun genau eine der vier nachfolgenden Aktionen aus:
Am Ende eines Zuges darf ein Spieler maximal zehn Gewürze besitzen. Überschüssige Gewürze muss er dann nach seiner Wahl zurück in die allgemeine Auslage legen.

Das Spiel geht in die Schlussphase, sobald ein Spieler seine je nach Spieleranzahl fünfte bzw. sechste Punktekarte erworben hat. Die laufende Runde wird noch bis zum Spieler rechts vom Startspieler zu Ende gespielt. Danach addieren die Spieler die Punkte auf ihren erworbenen Punktekarten. Außerdem ist jede Goldmünze noch drei und jede Silbermünze noch einen Siegpunkt wert. Es gewinnt der Spieler der in Summe die meisten Punkte erzielen konnte.

(Superfred 31.07.17)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Abacus Spiele
- Die Homepage von Plan B Games

Superfred vergibt 8 von 10 Punkten:
Century die Gewürzstrasse ist ein tolles Handelsspiel, welches sich durch einfache Regeln und durch wunderschönes Spielmaterial von vielen anderen Spielen abhebt. Das Grundprinzip erinnert an den alten Klassiker Bazaar, bei dem Edelsteine immer wieder über vorgegebene Tauschmöglichkeiten zu einem festgelegten Ziel kombiniert werden müssen. Hier wird mit farbigen Holzwürfeln, die die Gewürze repräsentieren anstatt Plastikdiamenten gespielt, wobei der Spieler bei Century in seinen Aktionsmöglichkeiten aber wesentlich flexibler ist. Alle Spieler starten zu Beginn mit einem identischen Set aus zwei Handkarten, im Verlauf des Spieles kommen aus einer offenen Auslage immer mehr Aktionskarten in die Kartenhand dazu. Der Spieler hat somit immer ein Kartendeck auf der Hand, aus dem er aber die Karten auswählen kann. Ist die Kartenhand runtergespielt oder hat man keine passende Karten, kann man in seinem Zug alle eigenen bereits gespielten Aktionskarten wieder auf die Hand nehmen. Interaktion gib es bei Century wenig. Wenn überhaupt kann man seinen Mitspieler ausliegende Aktions- oder Auftragskarten wegnehmen. Ansonsten optimiert jeder Spieler mit seiner Kartenhand wie er am besten an die geforderten Gewürzen herankommt. Deswegen eignet sich das Spiel auch prima für eine Zweierrunde. Aber auch in größerer Runde kann das Spiel durchaus gefallen, auch wenn es dann bei Denkern unter den Spieler durchaus schon mal zu Wartezeiten kommen kann. Wir sind auf Century aufmerksam geworden, weil das Spiel als der erste Teil einer Trilogie angepriesen wurde. Jeweils mit einem Abstand von ca. einem Jahr sollen noch zwei weitere Teile folgen. Jedes Spiel ist zwar für sich spielbar, aber alle drei Teile sollen auch als Ganzes nutzbar sein. Hier sind wir schon sehr gespannt welche Änderung somit auf das Grundspiel noch anstehen werden. Aber auch in der vorliegenden Form versteht es Century insbesondere Familienspieler zu begeistern. Dieses liegt zum einem an dem auffordernden Spielmaterial. Die Holzwürfel, die die Gewürze darstellen kommen in kleinen Plastikschalen daher, die großen Spielkarten sind durchweg ansprechend illustriert und Metallmünzen sorgen dafür, das einige ausliegende Aufträge noch etwas mehr Punkte bringen können. Und da die Regeln einfach und verständlich sind und ohne große Ausnahmen oder Besonderheiten daher kommen, kann man bereits schon nach wenigen Minuten starten. Uns hat es etwas verwundert, dass dieses Spiel noch nicht mal eine Empfehlung von der Gruppe Spiel des Jahres erhalten hat, denn hier stimmt wirklich fast alles. Aber vielleicht ist das Spiel einfach noch zu unbekannt und letztendlich darf man ja auch noch gespannt sein, wohin sich das Spiel entwickelt. Wie freuen uns aber bereits jetzt schon, wenn im nächstes Jahr der zweite Century-Teil erscheinen wird. Im Handel ist dieses unterhaltsame Spiel für rund 30 Euro erhältlich.

Fragen zu Century Die Gewürzstraße? Schickt uns eine mail.