Kingdom Builder
Mini-Erweiterungen: Kapitol - Höhlen - Die Insel

Auf einen Blick:
Verlag : Queen
Autor : Donald X. Vaccarino
Grafik: Oliver Schlemmer
Spielanzahl : 2 bis 4 Spieler
Alter : ab 8 Jahren
Dauer : ca. 45 min
Erscheinungsjahr : 2011

Spielart: Aufbauspiel

Auszeichnungen:
Spiel des Jahres 2012
Deutscher Spielepreis 2012 (Platz 7)
Swiss Gamers Award 2012 (Platz 7)
Vuoden Aikuistenpeli 2012 Finalist
IGA Multiplayer Nominierungsliste 2012
Best Japanese Boardgame 2012 (Platz 9)

ZUR HAUPTSEITE
Kingdom Builder von Queen Games

Das Spielmaterial
8 Quadranten - 28 Ortsplättchen - 160 Siedlungen - 4 Marker - 1 Startspielerplättchen - 25 Geländekarten - 10 Kingdom Builder Karten - 8 Ortsplättchen Übersichten - 1 Spielanleitung

Ziel des Spieles ist es durch den Aufbau des eigenen Königreiches möglichst viel Gold zu bekommen.

Zu Beginn des Spieles werden 4 der 8 Quadranten zufällig ausgewählt und zu einem Spielplan zusammen gesetzt. Jeder Quadrant zeichnet sich durch einmalige Orte aus. Auf jedem dieser Orte werden nun zwei passende Ortsplättchen abgelegt. Außerdem wird noch an jedem Quadranten ein passendes Übersichtsplättchen angelegt, so dass die entsprechenden Eigenschaften des jeweiligen Quadranten auf einen Blick ersichtlich sind. Die 10 Kingdom Builder-Karten werden gut gemischt und drei davon offen auf den Tisch ausgelegt. Diese drei Karten geben vor, wofür die Spieler unter anderem am Ende des Spieles Punkte bekommen. Nun werden die 25 Geländekarten gut gemischt und zu einem verdeckten Nachziehstapel bereit gelegt. Jeder Spieler erhält noch die 40 Siedlungen in seiner Spielfarbe und eine Geländekarte vom Nachziehstapel, die er auf die Hand nimmt.

Gespielt wird reihum. Der Spieler, der an der Reihe ist muss seine Geländekarte offen ausspielen. Der in Hexfeldern gerasterte Spielplan zeigt dabei verschiedene Landschaftsarten. Die Siedlungen müssen immer auf die Landschaft gebaut werden, die die Karte vorgibt. Die allererste Siedlung im Spiel kann der Spieler auf ein beliebiges, freies Feld der angegebenen Landschaft setzen. Danach müssen alle Siedlungen immer so eingesetzt werden, dass das Feld, auf dem eine Siedlung neu ins Spiel kommt, an ein Feld angrenzt, auf dem bereits eine eigene Sidlung steht.Beide Felder müssen sich mit mindestens einer Kante "berühren". Nur für den Fall, dass es kein Feld gibt, welches diese Bedingungen erfüllt kann sich der Spieler wieder ein beliebiges, freies Feld mit der durch die gespielte Karte vorgegebenen Landschaft aussuchen, auf dem er seine Siedlung plaziert. Danach wird die gespielte Geländekarte abgelegt.
Baut der Spieler zum ersten mal angrenzend an eine Ortschaft, auf der ein Plättchen liegt, so legt er dieses verdeckt in seinen Vorrat. Hat ein Spieler in vorherigen Runden Ortsplättchen erhalten und offen ausliegen, so kann er die Eigenschaft der Plättchen in beliebiger Reihe sowohl vor, aber auch nach der Aktion der Geländekarte nutzen. Durch ein Ortsplättchen können zusätzliche Siedlungen ins Spiel kommen, aber auch bereits bestehende Siedlungen versetzt werden. Ein Ortsplättchen wird nach Nutzung der Aktion auf die verdeckte Seite im eigenen Vorrat abgelegt. Für den Fall, dass ein Spieler im Verlauf des Spieles die Siedlung versetzt und somit keine Grenze mehr zum Ort besitzt, muss er das Ortsplättchen wieder zurück auf das Spielbrett legen.
Hat der Spieler seine Geländekarte gespielt und möchte keine weiteren Ortsplättchen nutzen, endet sein Spielzug. Er nimmt eine neue Geländekarte vom Nachziehstapel auf die Hand und dreht alle verdeckten Ortsplättchen im eigenen Vorrat auf die Vorderseite. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

Das Spiel endet, sobald ein Spieler nach seinem Zug keine Siedlungen im eigenen Vorrat mehr besitzt. Es wird solange weiter gespielt, bis der Spieler rechts vom Startspieler seinen Zug beendet hat, also jeder Spieler gleich oft an der Reihe war.

In der Schlusswertung erhalten die Spieler Punkte für ihr Königreich. Zunächst erhält man für jedes Burgfeld auf dem Plan welches an mindestens einer eigenen Siedlung grenzt drei Punkte. Danach werden alle drei, die zu Anfang des Spieles ausgelegten Kingdom Builder Karten ausgewertet. Hier kann man nun für unterschiedliche Eigenschaften Punkte erhalten. Je nach Karte bekommt man Punkte, wenn man zu bestimmten Landschaften angrenzend angebaut hat, für besonders grosse oder besondes viele Gebiete die man gebaut hat, ob man in bestimmten Quadranten vertreten ist und vieles mehr.
Der Spieler der nun die meisten Punkte aufweisen kann, gewinnt dieses Spiel.
(Superfred 2.12.12)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Queen Games

Superfred vergibt 8 von 10 Punkten:
Kingdom Builder ist ein tolles Spiel, welches vorrangig durch zwei Dinge besticht. Die Regeln sind sehr einfach und schnell zu lernen. Außerdem ist jedes Spiel immer anders, da das Spielbrett auf unterschiedliche Weise zusammen gesetzt werden kann und die Siegbedingen immer wieder zufällig vor Beginn des Spieles neu festgelegt werden. Dennoch braucht es einige Partien, bis man das komplette Potenzial des Spieles ausschöpfen kann. Gerade im ersten Spiel wird man das Gefühl haben, komplett vom Spiel gespielt zu werden. Immerhin hat man nur eine Karte auf der Hand die man befolgen muss und zudem muss man schliesslich immer angrenzend bauen, so dass man scheinbar so gut wie keine Freiheiten hat. Dieser Eindruck kann, wie gesagt, entstehen, was zur Folge haben kann, dass das Spiel schnell in der untersten Ecke des Spieleregals verschwinden wird. Beginnt man aber über den Tellerrand zu schauen, erkennt man schnell die Möglichkeiten die man selber hat, die vielfälltiger sind, als man auf dem ersten Blick vermuten könnte. Und hat man diesen Schritt gemacht, entwickelt sich Kingdom Builder zu einem schnellen und knackigen Spiel, mit einen natürlich vorhandenen Glücksanteil durch das Nachziehen der Landschaftkarte, aber auch hier erfordert es etwas geschickt so zu planen, dass jede gezogene Karte das Königreich sinnvoll erweitern kann. Die Spielanleitung hätte etwas besser ausfallen können, da nicht alle Fälle geklärt sind, die im Spiel auftreten können. Dieses ist fast schon untypisch, für die ansonsten sehr guten Anleitungen aus dem Hause Queen. Dennoch sollte so etwas nicht vorkommen. Insbesondere da Kingdom Builder das Spiel des Jahres 2012 geworden ist. Für den Verlag Queen freut mich diese Auszeichung, da der Verlag konstant über die Jahre sehr gute Spiele auf den Markt gebracht hat. Allerdings frage ich mich ob die Familien, die das Spiel nur der Auszeichung wegen gekauft haben wirklich in den vollen Genuss des Spieles kommen werden oder ob man hier nicht vielleicht ein einfacher zugängliches Werk mit der Auszeichnung küren hätte sollen. Im Handel ist das Spiel für rund 30 Euro erhältlich.

Mini-Erweiterungen zu Kingdom Builder: Bislang gibt es drei Mini-Erweiterungen zu dem Spiel .
 
Kapitol (Queenie 1)

Spielmaterial:
2 Capitol-Plättchen

Vorbereitung: Befinden sich Quadranten mit dem Ortsfeld Hafen oder Orakel im Spiel wird das Kapitol auf jeweils eines der zwei Burgfelder gelegt.

Neue Wertung:
1 Gold bei Spielende für jede eigene Sidlung, die bis zu 2 Felder weit entfernd vom Kapitol gebaut ist.
Kapitol Erweiterung zu Kingdom Builder

Höhlen (Queenie 2)

Spielmaterial:
4 Höhlen-Plättchen

Vorbereitung:
Je Quadrant wird eine Höhle auf ein beliebiges Bergfeld gelegt, welches mindestens zwei Felder Abstand zu einem Orts-, Burg- oder Nomandenfeld haben muss.

Neue Aktion:
Einmal pro Zug hat der Spieler die Möglichkeit eine seiner an eine Höhle angrenzende Siedlung auf ein leeres bebaubares Geländefeld, angrenzend an eine beliebige Höhle zu versetzen.
Höhlen Erweiterung zu Kingdom Builder

Die Insel (Queenie 3)

Spielmaterial:
1 doppelseitige Insel - 2 Übersichten - 2 mal 2 Ortsplättchen

Vorbereitung:
Die Insel wird neben den Spielplan gelegt. Man entscheidet sich für die Ortsplättchen Hängebrücke oder Baumhaus. Die Insel gilt nicht als Quadrant. 

Neue Aktionen:
Hängebrücke: Der Spieler versetzt eine beliebige eigene Siedlung auf ein Canyonfeld, wenn möglich angrenzend. - Baumhaus: Der Spieler versetzt eine beliebige eigene Siedlung auf ein Waldfeld, wenn möglich angrenzend.
Kingdom Builder Die Insel von Queen Games

Fragen zu Kingdom Builder? Schickt uns eine mail.