Spieleneuheiten Nürnberg 19

Die Spielwarenmesse 2019 öffnet ihre Tore für Fachbesucher vom 30.1. bis 3.2.2019. Die Neuheitenliste wird nach und nach ergänzt, sobald die Informationen der Verlage vorliegen.

| Amigo | Kosmos | Lookout | Pegasus |

Amigo:
  • 6 nimmt! 25 Jahre (Wolfgang Kramer, 2 bis 10 Spieler) - Sonderedition zum 25-jährigen Jubiläum mit neuen Sonderkarten. Ab 8 Jahren. Spieldauer ca. 45 Minuten, UVP: 9,99€.
  • Hexe, Tier … wer fehlt denn hier (Haim Shafir für 2 bis 4 Spieler) - Liebevoll illustriertes Kinderspiel zur Detailwahrnehmung. Ab 4 Jahren. Spieldauer ca. 10 Minuten, UVP: 7,99€.
  • Hochspannung (Maureen Hiron, 2 bis 6 Spieler) - Spannungsgeladenes Rechenspiel. Ab 10 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten, UVP: 7,99€.
  • Der kleine Rabe Socke – Zahlenraten (Reinhard Staupe für 2–5 Spieler) - Raffiniertes Ratespiel zum Zahlenlernen. Ab 6 Jahren. Spieldauer ca. 15 Minuten, UVP: 7,99€.
  • Der kleine Rabe Socke – Buchstabensuche (2–5 Spieler ab 6 Jahren) - Lernspiel rund um das Kombinieren von Buchstaben und Gegenständen. Ab 6 Jahren. Spieldauer ca. 15 Minuten, UVP: 7,99€.
  • LAMA (Reiner Knizia für 2–6 Spieler) - Schnell erlernbares Kartenablagespiel. Ab 8 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten, UVP: 7,99€.
  • Saboteur – The Lost Mines (Frederic Moyersoen, 3 bis 9 Spieler) - Das erste Brettspiel in der Saboteur-Welt. Ab 10 Jahren. Spieldauer ca. 45 Minuten, UVP: 19,99€.





Kosmos:
  • Adventures Games: Das Verlies (Phil-Walker Harding, Matthew Dunston,1 bis 4 Spieler)
  • Adventures Games: Die Monochrome AG (Phil-Walker Harding, Matthew Dunston,1 bis 4 Spieler)
  • Escape Tales: The Awakening (Jakub Caban, Matt Dembek, Bartosz Idzikowski,1 bis 4 Spieler)
  • EXIT: Die Geisterbahn des Schreckens (Inka und Markus Brand,1 bis 4 Spieler)
  • EXIT: Die Känguru-Eskapaden (Inka und Markus Brand, Markus-Uwe Kling,1 bis 4 Spieler)
  • EXIT Buch: Der Jahrmarkt der Angst (Inka und Markus Brand, Anna Maybach)
  • EXIT Buch: Tagebuch der Zeit (Dimitris Chassapakis)
  • Funky Chicken (Ken Gruhl, Satish Pillamarri, Quentin Weir, 3 bis 6 Spieler) - kombiniert mit Lucky Lachs können bis zu 12 Spieler teilnehmen

   

   



Lookout:
  • Patchwork Doodle (Uwe Rosenberg, 1 bis 6 Spieler) - Ab 8 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten.




„Patchwork DOODLE“ ist das neue Spiel von Uwe Rosenberg aus dem „Patchwork“-Universum. Zwei und mehr Spielerinnen und Spieler ab 8 Jahren erleben eine neue Art von „Patchwork“. Dabei steht ein neuer Mechanismus im Zentrum, bei dem mittels Karten und einem Würfel vorgegeben wird, wie das nächste Puzzleteil aussieht. Dieses wird von allen Spielerinnen und Spielern auf ihrem Spielplan, der an einen Malblock erinnert, eingezeichnet. Sonderfunktionen und eine besondere Wertung bringen dabei Abwechslung ins Spiel. Nach drei schnellen Runden steht dann die neue „Patchwork“-Meisterin oder der neue „Patchwork“-Meister fest!

„Patchwork DOODLE“ wird voraussichtlich im Februar 2019 erscheinen und bietet neben dem klassischen „Patchwork“-Gefühl noch weitere Vorteile. So ist es das erste „Patchwork“, das sich mit mehr als zwei Spielerinnen und Spielern spielen lässt. Außerdem kommt es in einer kleineren Box daher und bietet sich somit perfekt als Reisespiel an. Für alle „Patchwork“-Fans und Kreative also ein absoluter Hingucker!

Pegasus: 
  • U-Boot Das Brettspiel (Bartosz Pluta, Artur Salwarowski, 1 bis 4 Spieler) - Ab 12 Jahren. Spieldauer ca. 30 bis 120 Minuten.

U-BOOT ist ein kooperatives Echtzeit-Spiel für 1 bis 4 Spieler, die in der Rolle von Offizieren Dienst an Bord eines U-Bootes vom Typ VIIC tun. Dieser Typ war das meistgebaute U-Boot seinerzeit und ist durch den Roman „Das Boot“ von Lothar-Günther Buchheim und die gleichnamige Verfilmung von Wolfgang Petersen bekannt geworden. Das Brettspiel wird von einer App unterstützt, die die Spieler immer wieder vor neue Herausforderungen stellt und das Leben und auch den Krieg zur See simuliert. Die App ermöglicht ein Echtzeit-Spielerlebnis mit dynamischer K.I. und ist integraler Bestandteil des Spiels.

Neben der App ist das 3D-Modell des U-Bootes das Herzstück des Spiels. Das Modell zeigt alle wichtigen Bereiche des U-Boots wie die Brücke, den Torpedoraum, das Vordeck, die Quartiere und die Maschinenräume, zwischen denen die Besatzungsmitglieder hin- und herwechseln können, um Befehle auszuführen. Teamwork, ein effektives Zusammenspiel der Besatzung und eine schnelle Beurteilung der Lage sind entscheidend, wenn die Spieler die Missionen erfolgreich bestehen wollen. Zur Auswahl stehen einzelne Missionen, miteinander verbundene Patrouillen-Missionen sowie der Kampagnen-Modus. Dabei kann jeder Spieler einen individuellen Schwierigkeitsgrad wählen. Die App bietet jedem Spieler zudem Hilfestellung beim Startaufbau.

Die Box enthält neben dem 3D-Modell zahlreiche Karten, (3D-)Marker, Spielhilfen, Figuren, strategische Seekarten und Übersichten für die Verschlüsselung und Entschlüsselung chiffrierter Nachrichten mit dem Enigma Code und die Identifizierung feindlicher Schiffe sowie Instrumente zur Kursbestimmung. Fans von komplexen Simulationen und Herausforderungen dürfen sich bei U-BOOT auf ein atmosphärisch dichtes Spielerlebnis mit opulentem Spielmaterial freuen.hr